Montag, 31. Dezember 2012

Die traditionelle Neujahrsansprache...

...fällt seltsamerweise doch irgendwie immer gleich aus. Da ist diese ominöse Krise, auf die man uns schonend einstimmen will. Ich höre mir das jetzt seit etwa 30 Jahren an und wundere mich. Denn wir arbeiten ja nun schon seit mindestens eben dieser Zeit gegen besagte Wirtschaftskrise an und das eigentlich jedes Jahr mit größerem Einsatz. So langsam sollten wir dieses ganze Problemfeld, so diffus es auch definiert ist, doch in den Griff bekommen haben.
Wie wäre es denn mal zur Abwechslung mit "Leute, wir sind durch, nächstes Jahr senken wir die Steuern und es gibt Rückzahlungen und Freibier für alle."Oder zumindest eine ehrliche Feststellung wie: "Leute, ihr seid alle Klasse, nur wir haben letztes Jahr wieder Scheiße gebaut, aber das kennt ihr ja schon!"
Von Einsicht natürlich keine Spur und auch im kommenden Jahr sollen wir den Gürtel wieder enger schnallen. Wir wollen ehrlich sein: Was den Taillenumfang betrifft, war bisher keiner unserer Kanzler wirklich glaubwürdig. Auch nicht der... ich meine die jetzige.
Mir fällt allerdings unser aller Angies schicker Spacesuit auf. Eventuell befürchtet sie ja heute um Mitternacht zum Mond geschossen zu werden. Nicht dass das unsere Probleme lösen würde. Aber im Gegensatz zur Neujahrsansprache würde ich mir so einen Polit-Raketenstart tatsächlich im Fernsehen anschauen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen