Sonntag, 10. März 2013

Der Poetry Slam auf dem Dortcon - Kleine persönliche Bilanz...




Es war mal wieder soweit. Poetry Slam auf dem Dortcon. Nachdem ich bereits 2011 viel Spaß dabei hatte, habe ich keine Sekunde gezögert, als ich von Gabriele Behrend um meine Teilnahme beim Slam gebeten wurde. Noch dazu, wenn dabei Gelegenheit besteht gegen echte Slammer mit großer Vorerfahrung anzutreten. Darunter solche Namen wie Michael Heide oder David Grashoff. Sie traten an gegen unser Team von Science Fiction Autoren in Gestalt von Uwe Post, Gabriele Behrend und natürlich mir.
Machen wir es kurz: Die Science Fiction Autoren haben verloren.
Sieger des Abends war auch in diesem Jahr Michael Heide.
Leider war es mir, durch die Teamniederlage nicht mehr möglich, meinen dritten Text auszuspielen. Dieses Jahr war ich nämlich vorbereitet. Dann eben beim nächsten Mal.
Trotzdem bin ich mit meiner persönlichen Performance äußerst zufrieden - an mir lag`s nämlich nicht. (Der Autor grinst breit). Es ist mir tatsächlich gelungen, gegen meinen Slamgegner David Grashoff und sein mittlerweile berühmtes „Nerdmädchen“ Punktgleichstand zu erringen.
Mit welchem Text? Nun, das könnt ihr demnächst bei meinem neuen Nerd Comedy Programm herausfinden, das jetzt noch den Arbeitstitel „Nerdy but loving it“ trägt und seine Premiere in SecondLife und im Metropolis Grid erleben wird - und mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auch live auf den Rezdays in Berlin zu hören sein wird.
Im Video oben habe ich einen kleinen Blick in den Backstage Bereich des Slams geworfen. Schon in diesem kurzen Videofragment wird die adrenalingesättigte Atmosphäre spürbar. Soviel Testosteron hing zuletzt bei Gladitorenkämpfen in Rom in der Luft...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen