Donnerstag, 18. April 2013

Keine Ahnung wieso, aber Fußballer in Interviews erinnern mich immer an die Frage...

....wie lange eine Horde Schimpansen brauchen würde, um durch zufälliges Einhämmern auf eine Schreibmaschine einen Text von Shakespeare zu verfassen. Und dann dieser gequälte "wie hieß nur das Wort"-Gesichtsausdruck. Ist wie ne Unfallstelle. Man muss einfach hinschauen...

Kommentare:

  1. Ich glaube diese Annahme kannst du auf fast alle Extremsportler ausweiten ;-). Jogger, Radquäler, Formel 0 Heinis.
    Dieses äääääh beim Interview und Kopfkratzen is scho drollisch. Wahrscheinlich wird den beim Laufen, Extremradfahren das Gehirn durch den den Winddruck und Augenhöhle an die Rückwand gequetscht.
    Leider tun sie uns nur selten den Gefallen und bieten uns Massenstolperungen, oder das Amüsement eines gelungenen Chrashes.

    Ich finde man sollte Fußball etwas verfeinern. An jeder Ecke des Platzes einen Tiger an flexibler Leine. In der Mitte eine Skorpion, schlangen, oder Krokodil Grube. Die Gewinner werden zugunsten einer Tombola geopfert ;-).
    Bei Rad oder Autorennen könnte man ähnlich verfahren :-).

    AntwortenLöschen
  2. Es liegt schlicht daran, dass es eben "nur" Sportler sind und sonst nichts. Sie können nichts dafür. Sie sind weder besonders dämlich oder haben sich das Gehirn "weggesportet", es sind eben keine Politiker, Schauspieler, Künstler, Philosophen oder sonstige Eloquenzler, die dafür eine Begabung haben, sie sind allesamt "Lieschen Müller". Nur unsere extrem sportdämliche Medienlandschaft hievt sie in diese Position. Was soll ein Sportler denn auch gross sagen, nachdem er 90 Minuten einem Ball hinterhergerannt ist? Äh... ja was? Eben. Nix. Es sind die Reporter, die diese schwachsinnigen Fragen stellen. "Wie fühlen sie sich nach dem Sieg über den BVG Bummsbüttel?" Ja wie fühlt man sich da, du Idiot? Und warum wollen das die ganzen Deppen da draussen eigentlich wissen? Sport ist für Muskeln etwas vollkommen alltägliches, banales, normales, da braucht man nicht gross drüber reden. Es ist dieser bekloppte Sportwahn der aus Leuten, die sich einfach nur bewegen, Stars machen.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist genau der Punkt, der mir auf den S... geht. Die absolute Überbewertung von Sport und Sportlern.

    AntwortenLöschen