Montag, 29. April 2013

Reaktionen einer toten Szene...


Ein Freund von mir, übrigens Autor, erklärte mir vor etwa drei Jahren:
 „SecondLife hat für mich nichts mit Kultur zu tun.“
Autsch. Das schmerzt natürlich, aber er hatte in gewisser Weise Recht.
Denn auch ein gewöhnlicher PC hat nichts mit Kultur zu tun  - solange man ihn nicht dazu benutzt.  Was wir jedoch  sowohl mit PCs als auch SecondLife tun.
Dafür, dass sie angeblich tot ist, fallen die Reaktionen der Metaversums-Szene ungewöhnlich heftig aus. Mal  davon abgesehen, dass die Anhänger der angeblich leblosen Avatar Subkultur erstaunlich viele Websites, Blogs und Foren online gestellt haben, um über eine Thematik zu kommunizieren, die offiziell niemanden interessiert.
Ladies and Gentlemen, ich stelle fest, wir sind offenbar tot,  aber dafür extrem agil. Also sozusagen untot. Ein Status, der die Lebenserwartung bekanntlich erheblich steigert.
Hier ein Überblick über Reaktionen zum Artikel im Spiegel: 









Kommentare:

  1. Öhmmm. Möglicherweise bin ich ein Tüpflesch.... Riesensorry also, - aber die Empfindungen für den Begriff Kultur, scheinen sehr subjektiv geprägt zu sein und auch so verwendet zu werden ;-)
    Natur - Kultur. Ist ein PC Natur? Eigentlich ist alles Kultur, was aufgrund menschlicher Leistung über den Grundbedarf hinaus geht. Da gäbe es sogar die techn. Kultur bis hin zur Kulturtechnik. Ich hab zwar keine Ahnung davon, - aber selbstverständlich ist Second-Life Kultur. Und alle die daran rum basteln, sind Kulturschaffende. Da gibt's nix elitär zu verdröhnen. Selbst der Begriff Kunst, gehört nicht alleine jenen, die im Bereich der bildenden Künste den Begriff Kunst für sich alleine an die Wand nageln wollen, - sondern z.B. auch den Naturwissenschaftlern. Und in dem Sinne, wird die Polarität besonders klar. Natur - Kunst. Die Frage ist lediglich ob man von guter/schlechter sinnvoller/sinnloser Kultur sprechen kann. Was die Untoten betrifft. Friedhöfe, sind z.B. unbedingt Kultur. Ist ein wenig makaber, - weil (geht über den Grundbedarf hinaus), - also macht hinne ihr Untoten :-))))

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Thorsten,

    hier zum Thema noch ein Artikel von Orca Flotta auf Englisch. Ihre recht resolute Art sich auszudrücken, passt wirklich prima zum Witzartikel im Spiegel.

    >> Berlin - a story of survival

    Ich finde es auch gut, dass damit "die Welt da draussen" was von unserem Leid mit dem deutschem Journalismus erfährt. ;-)

    AntwortenLöschen