Montag, 13. Mai 2013

Eine kleine Anmerkung zum aktuellen gehypten Privatsenderformat...

...Circus Halligalli. Zunächst einmal ging mir sofort auf den Sack, dass sie sich bei Dieselpunk-, Steampunk- und Bourlesque-Ästhetik bedient haben, um den Krampf aufzuhübschen. 
Ich verstehe Circus Halligalli als einen verzweifelten Hilferuf der Privatsender: 
Uns fällt leider nichts mehr ein -  außer Leute beim Kotzen zu filmen. 
Da würde ich mir eher jede Woche um die selbe Zeit "Ein ausgekochtes Schlitzohr" anschauen. Ja Kiddies, daher kommt die Titelmusik. 
Was begabte Leute wohl aus dem Budget alles herausholen könnten? 


1 Kommentar: