Mittwoch, 26. Juni 2013

IO9 über Künstler, die ihren Körper in ein Kunstwerk verwandelt haben - einer von ihnen: Stelarc...

Stelarc 2010 am Kafé KrümelKram in SecondLife...

Der Tanz der Organe.Die Zuschauer haben es sich auf dem Rand bequem gemacht.

 Nebenbei erwähnt, ist mir in enger Zusammenarbeit mit meinem Kühlschrank bereits ähnliches gelungen, aber darum soll es jetzt nicht gehen.
IO9.com hat eine Liste ungewöhnlicher Künstler erstellt, die Themen aus dem großen Bereich Transhumanismus aufgreifen. Gleich an erster Stelle der australische Performance Künstler Stelarc, den ich persönlich kennen lernen durfte, als er 2010 im Rahmen eines Festivals bei uns am Kafé KrümelKram in SecondLife eine Art Organ-Ballett performte. Zwei Bilder der Aktion habe ich mal aus dem Archiv gesucht.
Ich kann es nicht leugnen: Die Tatsache, dass Secondlife ungewöhnliche Zeitgenossen wie Stelarc geradezu magisch anzieht, ist mit einer der Gründe für meine Faszination für dieses- zugegeben - eher simplifizierte und spielzeughafte  Metaversum. 
SecondLife ist in der Liste übrigens explizit vertreten durch eine Installation von Performance Künstlerin Micha Cárdenas.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen