Samstag, 15. Juni 2013

Katzencontent: Autoren brauchen Katzen!

Na? Katzencontent? Ach kommt schon, Ihr wollt es doch auch!
Wenn ich in der Bilderserie unten kurz vorstellen darf: Minka. 
Eines von fünf Geschwisterchen, die uns die freundliche, gelegentlich vorbei streunende Katzenmama in ihre Kiste gelegt hat. Wir hätten den rapiden Familienzuwachs im Vorfeld gern durch eine prophylaktische Sterilisation vereitelt, wenn gnä` Frau nicht bei Annäherungsversuchen immer sofort die Flucht ergreifen würden. Dann muss sie eben mit den Folgen ihres Lotterlebens klarkommen - und wir erst recht...
Glücklicherweise toleriert die stolze Mutter unsere Begeisterung für ihren Nachwuchs - was auch damit zusammenhängen mag, dass wir die Arztrechnungen zahlen.
Unschwer zu erkennen: Minkas stark entzündetes linkes Auge. Es wird dreimal täglich Salbe aufgetragen, sie bekommt jeden Tag eine Antibiotika-Injektion und heute hat die Tierärztin das Auge mehr oder weniger mit Gewalt - unter örtlicher Betäbung natürlich - geöffnet, da sie befüchtete, Lid und Hornhaut könnten endgültig verkleben. Als kleinstes Geschwisterchen ist die Infektion bei Minka am heftigsten. 
Ein Beispiel dafür, warum man Katzen normalerweise nicht einfach draussen liegen lassen kann. Auch nicht in irgendeiner vorbereiteten Kiste. Katzenschnupfen, Augeninfektionen sind die üblichen Probleme, die dann auftreten. Das und Nierenschäden, die daraus resultieren, dass die Tierchen auch in kalten Monaten draussen liegen müssen.
Die Tierarztkosten für die fünf Kätzchen bis jetzt: Rund 300 Euro. Tendenz in den nächsten Tagen steigend.
Minka und Geschwisterchen haben schon mal den Platz an der Sonne. Da ihre exzentrische Frau Mama nicht im Haus bleibt, bzw. es gar nicht erst betritt, werden wir die Kätzchen jetzt zumindest nachts im Keller unterbringen. Nicht wegen der Temperaturen, die sind ganz annehmbar, aber draussen treibt auch noch eine Mardergang ihr Unwesen. Tagsüber geben wir die Verantwortung dann wieder an die Katzenmutti ab.

Minka erobert die Bloggerbasis.

"Wenn du hier wohnen willst brauchst du`n Job!" "Okay, dann mach ich deinen Papierkram, Küper". Minkas schwer entzündetes Auge macht uns leider noch Sorgen. Und heftige Arztrechnungen.

Der kleine Scheißer macht auf dicke Hose, obwohl er kaum über den Locher kucken kann.

1 Kommentar: