Sonntag, 7. Juli 2013

Marco Ansings Steampunk Projekt "Die letzte Instanz" - Ein Live Hörspiel...

Steampunktechnisch dampft es gewaltig in Kristina Lohfeldts und Marco Ansings Live Hörspiel, das am 10.August in Hamburg über die Bühne gehen soll. "Die letzte Instanz" ist ein Crowdfunding Projekt. Man würde sich freuen, wenn die investierten Produktionskosten wieder herein kommen.Nachvollziehbar.





 Worum geht es in diesem Projekt?

Die Geschichte des Live-Hörspiels beginnt am frühen Morgen im Jahre 1888 auf dem Fuhlsbüttler Flugplatz. Eine Kutsche prescht heran und als sich die Nebel lichten, taucht ein imposantes Luftschiff auf. Vier geladene Gäste, die unterschiedlicher nicht sein können, haben die Ehre das neuste Wunderwerk der Technik zu betreten um die Jungfernfahrt von Hamburg nach München zu erleben. Was sie nicht wissen ist, dass sie alle mehr als die Tickets eint. Noch ahnen sie nicht was für ein Grauen sie über den Wolken erwarten wird. Es geht um Schuld, Sünden, Buße und Erlösung. Doch die Reise endet für alle anders als gedacht. Ein rasanter Krimi als Live-Hörspiel in der Zeit von Jules Verne und Königin Victoria inszeniert.
Aber was ist eigentlich ein Live-Hörspiel? Auf der Bühne leihen bekannte Sprecher den Figuren ihre Stimme und spielen die Steampunk- Geschichte aus der Feder von Kristina Lohfeldt und Marco Ansing. Eine inszenierte Lesung, die das Kopfkino anregt. Die Geräuschemacherinnen Natalia Obscura und Evie Ex Machina lassen Türen quietschen, Propeller rattern, Pistolen knallen und Schritte vorbeihasten. Dazu komponierte Michael, Freiherr von Dunkelfels, die atmosphärische Musik.
Erscheinungstermin: August 2013
Umfang: Inszenierung + 1 CD mit Musik der Steampunkband Drachenflug
Länge: Aufführung 2h, CD 1h
Auflage: 1.000

 Mehr auf der Projekt-Website...

Ich kann hier schon mal verkünden, dass Marco Ansing uns sein Projekt am Freitag, den 26. Juli ab 20 Uhr in SecondLife vorstellen wird. Mehr dazu in Kürze!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen