Sonntag, 21. Juli 2013

Relay for Life - Die Lesung mit den Cyberpunks for Life...




Maddy Gynoid berichtete vor einigen Tagen auf seinem Blog über die Relay for Life Aktion. Einnahmen die während dieser Events gemacht werden, kommen der American Cancer Society zugute (ACS). 
Die Brennenden Buchstaben unterstützen das Team Cyberpunks for Life  mit einer von uns organisierten Lesung am 10. und 11. August. Nein, natürlich kostet diese Lesung keinen Eintritt, Ihr könnt aber gern einen der aufgestellten Aktionsvendoren nutzen. 
Für Euch lesen werden: Michael Iwoleit, Christian Günther, Bernhard Giersche und ich selbst. Die Lesungen finden am Samstag und Sonntag jeweils ab 20 Uhr in einer extra dafür gebauten Cyberpunk Metropole statt. 
Wir freuen uns, dass wir dabei sein können. Nicht zuletzt weil wir hier in SecondLife ebenfalls mehrere Freunde durch Krebserkrankungen verloren haben. 

Kommentare:

  1. Ich wundere mich doch etwas sehr ... Nicht nur unsere persöhnlichsten Daten spenden wir ALLE der amerikanischen Wohltätigkeitsgesellschaft NSA ... Nein, nun auch noch unser Geld der amerik. Krebshilfe ... WARUM sammelt eine deutsche Literatur Community denn nicht solche event-Spenden für die:
    http://www.krebsgesellschaft.de/
    ?.?.?.?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil die Cyberpunks for Life um Unterstützung gebeten haben?
      Und weil wir gerne helfen, wenn sich die Möglichkeit ergibt.
      Soweit ich weiß, hat die deutsche Krebsgesellschaft bisher noch keine Aktion dieser Art ins Leben gerufen und ich traue mir auch nicht zu, so etwas mal eben zu organisieren. Insbesondere im Zusammenhang mit Spenden.

      Löschen
    2. Danke für die Antwort ... das ist in der Sache logisch.

      Löschen
  2. Guten Tag.
    Das ist eine wirklich gute Sache. Und ich halte nichts davon, hier nationale Grenzen zu ziehen und politische Aspekte hinein zu mengen.
    Doch möchte ich jetzt hier keine weiteren destruktiven Äußerungen machen - es gibt nichts Gutes - außer man tut es! Verstehe ich ChapTer Kronfeld richtig, dass er (und evtl. auch andere aus seiner Künstlergruppe) sich aktiv beteiligen würden, an einer Veranstaltung die auf die deutschsprachige Krebshilfe (und evtl. auch auf die Hilfe für Angehörige)zielt?
    Ich habe seinerzeit mit INSOMNIA - Radio zusammen das Fukushima - Event organisiert, derlei ist mit etwas Arbeit hinzubekommen.
    Besonderen Wert haben wir auch damals schon übrigens auf eine SERIÖSE, TRANSPARENTE Abwickelung gelegt.
    Ich meine das nur mal so - für den Fall, dass in der Richtung Bedenken aufkämen ...
    Ich lausche gespannt.
    MfG
    BukTom Bloch
    aka
    Burkhard Tomm-Bub, M.A.

    AntwortenLöschen