Dienstag, 29. April 2014

Gerade ein Bild vom Cast für den neuen Star Wars gesehen und festgestellt: Mann sind das alte Säcke geworden - Dann habe ich dummerweise den Fehler gemacht, am Badezimmerspiegel vorbei zu gehen...

Was den Film angeht: Da erwarte ich nichts, was mich besonders begeistern wird.
Aus dem simplen Grund, dass ich seit 34 Jahren nicht mehr zehn Jahre alt bin.
Ich sehe sie schon vor meinem geistigen Auge, die Reviews, in denen jemand rationale Gründe dafür zu finden versucht, dass der neue Film keine Magie mehr versprüht. Aber die Ursache dafür wird beim Empfänger liegen, den Alt-Fans.
Irgendeiner von uns X-Wing Fighter Pilot geworden? Aufzeigen! Keiner? Jemand einen Todesstern? Auch nicht? Du da hast ein künstliches Hüftgelenk? Nein, das gilt nicht als Darth Vader Lookalike. Immerhin habe ich Laserschwert-Essstäbchen und ich hatte sogar mal einen CO2 Laser, aber für Alderan hätte der nicht gereicht, allenfalls als Zigarettenanzünder und Netzhautperforierer. Und ich habe mal einige Monate in einem Büro verbracht, dass aussah wie die Müllpresse auf der Inhaftierungsebene. Ach ja, mein Astra hat mal die Quersteuerung verloren ...oder war es die Zündspule? Egal.
Jedenfalls ist die Welt nicht mehr so, wie sie es damals war.
Und wenn der neue Film auch bei den Kids nicht mehr ankommen sollte, dann liegt das daran, dass Star Wars im Gegensatz zur Situation des Jahres 1977 kein Alleinstellungsmerkmal mehr besitzt.
Eventuell ist später mit nettem Lego Merchandising zu rechen. 

Mal schauen, wie sie Carrie Fisher hinkriegen. Im Alter von etwa elf habe ich auf den Namen Carrie Fisher etwa so reagiert, wie Homer Simpson auf das Wort Doghnuts. Ich bin mir aber ziemlich sicher,  mit Goldbikini ist Sense. Mein Prinzessinenstühlchen ist eh nicht mehr vakant.

Ein paar mehr Informationen drüben bei io9.com...



1 Kommentar:

  1. Naja, nimms nicht so tragisch. Die Stones machen auch immer noch Musik. (Warum auch immer :-)

    AntwortenLöschen