Donnerstag, 29. Mai 2014

Alpha...

Mein (Standard-)Avatar in High Fidelity.

Tatsächlich, der Roboter in der Mitte ist mein Avatar. Aber nicht in SecondLife sondern in High Fidelity. Bei einem Gespräch auf Facebook ergab sich für uns heute die Gelegenheit, Alpha-Tester zu werden. Das haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen.
Ich habe mich bisher nur kurz in HF eingeloggt und dabei versucht das Interface zu verstehen. Es unterscheidet sich erwartungsgemäß völlig vom gewohnten SecondLife Client.
Mich hat mein orientierungsloser Besuch heute doch sehr an meine ersten Schritte in SecondLife im Jahr 2007 erinnert. Deswegen weiß ich auch, wie schnell man sich an einen neuen Client gewöhnen kann.
Man sollte übrigens die Einfachheit der Avatare im Bild nicht fehldeuten. Es ist die Alphatestphase und noch geht es nicht um grafische Leistungsfähigkeit. Eher um Systemarchitektur und erste Orientierung für Entwickler. Ich habe bisher auch noch nicht herausgefunden, ob es bereits besondere Orte gibt und wenn, wie ich sie finden kann. 
Bis jetzt stellt sich High Fidelity als gravitationsfreier Raum mit x,y UND  z-Koordinate dar. Der gewohnte zweidimensionale Wüstenlook der SecondLife Sandboxes bleibt uns erspart. 
High Fidelity versucht soviele Realinformationen wie möglich auf den Avatar zu übertragen. Die Webcam erfasst Kopfbewegungen  - das hat schon ansatzweise funktioniert  - und vermutlich auch Mimik, aber letzteres konnte ich bisher noch nicht austesten. Occulus Rift und einiges andere an Hardware wird unterstützt. 
Was dem erfahrenen SecondLife User fehlt ist eine Suchfunktion, die hinlänglich bekannte Kamerasteuerung, eine Minikarte, sowie eine Kontaktliste. Es mag aber auch sein, dass ich analoge Funktionen  bisher einfach noch nicht verstanden habe. Immerhin bin ich mittlerweile darauf gekommen, wie man sich selbst betrachten kann. 
Als wir etwa um 20 Uhr eingeloggt waren, hielten sich insgesamt rund 20 Avatare in High Fidelity auf. 
Eine junge Dame übetrug gerade ihre private Jam Session live nach High Fidelity. Ohne Posen, ohne Pixelgitarre. 
Wie gesagt: Noch ist das alles Im Alpha Stadium. Ich hoffe allerdings, dass uns  in den nächsten Tagen der eine oder andere User mehr Möglichkeiten zeigen wird. 
Virtual Reality ist kein alter Hut. Es fängt gerade erst an...

1 Kommentar:

  1. Uh! Liest sich ja...interessant...(hier und auf der Site) direkt mal nen Alpha-Account anlegen, wa? ;)

    AntwortenLöschen