Samstag, 21. Juni 2014

Linden Lab arbeitet an einer neuen virtuellen Welt?

Jedenfalls geistert diese Meldung seit grob 24 Stunden durch die Virtual Reality Blog Szene. Demnach will Linden Lab den Support und die Weiterentwicklung von SecondLife nicht einstellen - was bei der derzeitigen Menge an Nutzern auch dämlich wäre - sondern eine neue virtuelle Welt entwickeln. Damit ist allerdings nicht High Fidelity gemeint, wie man jetzt sicherlich vermuten würde!
Wozu investiert Linden Lab in High Fidelity, wenn nun ein ganz neues System aus dem Boden gestampft wird? Dass die Lindens wenig Begeisterung für Open Source Plattformen - wie eben HiFi  - zeigen, ist ja nicht neu. 
Praktisch gehe auch ich wie Maddy davon aus, dass sich für die SecondLife User mindestens in den nächsten zwei bis drei Jahre nichts an der Nutzbarkeit des Systems ändern wird. Würde SecondLife in dieser Form über diesen Zeitraum hinaus als einzige populäre Virtual Realiy Plattform  - neben OpenSims - weiter bestehen, wäre das gleichbedeutend mit technologischem Stillstand. Neue Ansätze müssen sowieso her.
Ich bin äußerst gespannt, wie es in naher Zukunft weitergeht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen