Montag, 15. September 2014

Am Samstag, den 20.September: Ab 20 Uhr Steampunk mit Selma J. Spieweg, danach empfehlen wir den Besuch von BukTom Blochs Ausstellung "Coverworld"...



Ich zitiere BukTom Blochs Posting über die von ihm entworfene Ausstellung: 

SF - Coverworld!

Guten Tag liebe Avatarinnen und Avatare!

Willkommen bei dieser Ausstellung von "Covern", von Titelseiten. Die zugehörigen Ausgaben an - vornehmlich - SF-Magazinen, erschienen etwa ab 1949 bis heute. Der Begriff "SF-Magazin" wurde zuweilen nicht sonderlich eng gefasst - einige Filmplakate, u.ä. sind ebenfalls "hinein gerutscht" ...

Insgesamt sind etwa 200 Exponate zu sehen. Alles ist nach Möglichkeit free und full perm, die Fotos unterliegen auch keinem copyright, da sie fast ausnahmslos wikipedia entnommen wurden. Einzelne Würfelsäulen (mit jeweils 4 aufgebrachten Plakaten) können mitgenommen werden, oder gern auch eine der Kisten mit pulsierender Galaxis - hier sollten in jeder alle Texturen, auch die der zusätzlichen Diashows, enthalten sein. Diese zusätzlichen Diashows befinden sich einmal vor dem "vernschen Drillbohrers", zum anderen auf dem Dach der 2nd Vision Gallery. Themenkreise sind hier "Jules Verne", bzw. "SF / UFOs".

Weiterhin gibt es am Eingang ein großes Umblätter - Info - Buch zum Thema (der reine Text ist dort aber auch als Fließtext nochmals enthalten).

Innerhalb des erwähnten Bohrfahrzeuges lassen sich einige Bücher des genannten Autors anschauen und mitnehmen.
Es sind einige Teleport - Möglichkeiten aufgebaut, falls man einen Abstecher in den Steampunk - Zeppelin machen möchte, dort findet sich - unter anderem - eine weitere, (noch) kleine Bibliotheksabteilung zum Thema "Science Fiction, u.ä."

Innerhalb des Gebäudes findet sich im Erdgeschoss außerdem noch die kürzlich erschienene, letzte Ausgabe des SF - Magazines "fandom observer", die Nummer 300. (Hinter der semitransparenten Aufgangsrampe.) Ebenfalls natürlich kostenlos, zum umblättern und zusätzlich mit Notecards versehen.

Die eigentliche Ausstellung erstreckt sich auf das Erdgeschoss und das 1 OG. der "Second Vision gallery". Dabei ist im 1 OG. ein gewisser Schwerpunkt gesetzt. Auf den meisten Titelbildern dort sind verschiedene kluge, qualifizierte und engagierte weibliche Personen zu betrachten. Zufall ist es sicherlich, dass viele der Zeichnungen wohl in den wärmeren Jahreszeiten entstanden sein müssen. Insofern die Quantität der Bekleidungen derlei Rückschlüsse zu erlauben in der Lage ist.
Äähmm. Ja.

Ich hoffe, dass für JedeN etwas dabei ist, ich selbst finde es bunt, skurril, historisch interessant, insofern auch lehrreich, sowie zuweilen freiwillig, zuweilen unfreiwillig absolut komisch! Doch nun: viel Vergnügen!

MfG BukTom Bloch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen