Sonntag, 7. September 2014

Und noch weitere Rückblicke und Kommentare zur gestrigen Lesung aus "Eis&Dampf"...


Schwester Natascha Randt. Wir müssen leider davon ausgehen, dass es sich nicht um Tomatensauce handelt. Bild: Natascha Randt

Tolle Sache, wenn unsere Gäste von den Besuchern soviel Feedback bekommen. Vielen Dank dafür an alle, die regelmäßig oder ab und zu ihre Berichte zu den Veranstaltungen online stellen.

Marc Späni veröffentlichte bei Facebook heute den folgenden Kommentar zum "Eis&Dampf" Event. Ich zitiere mit seiner freundlichen Genehmigung:

"Gestern Abend „ging“ ich zum ersten Mal an eine Lesung im SecondLife, bequem vom Wohnzimmer aus in eine extra für den Anlass geschaffene, wunderbar-schaurige Kulisse. Gelesen haben Judith Vogt, Christian Vogt und Markus R. Gilman aus ihrer Steampunk-Anthologie „Eis und Dampf“, organisiert wurde der Anlass von der Autorengruppe „Brennende Buchstaben“. Ein überaus gelungener Abend, herzlichen Dank den Organisatoren!
Mit der Möglichkeit, die vorgetragenen Texte in ihrer ganz eigenen Welt zu präsentieren – hier war es ein von „Baumeister Barlok“ geschaffenes düsteres Sanatorium –, bieten solche Lesungen eine vielversprechende Alternative zur klassischen Variante in Verlagskellern und Kleintheatern.
Schade war einzig, dass mein Computer das Bild sehr langsam und schlecht aufbaute und die Fotos, die ich während der Lesung gemacht habe, nie auf meinem Mailaccount angekommen sind. Die untenstehenden Bilder stammen von Clairediluna Chevalier (ich bzw. Anselm Freder in der vordersten Reihe im blauen Hemd). Spannend bei solchen Lesungen übrigens auch das Publikum!"


Danke Marc, wir hoffen, Du bist nächstes Mal wieder dabei. Noch mehr Rückblicke gab es...

...bei Natscha Randt...

...bei Sabine Schäfers...

...auf Oli Pennells Blog... 

...und noch eine Bilderserie in Sabines SecondLife Blog...

Und hier ein Mitschnitt des Interviews: 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen