Montag, 5. Januar 2015

Gedanken zu schwedischen Möbeln...

Als liebender Gatte habe ich meiner Frau einen Palast errichtet. Aus Ikea Regalen. Vergiss das Taj Mahal, wir residieren im Taj Hömsebröm. Da verbringen wir natürlich immer mal wieder viel Zeit beim schwedischen Innenraumausstatter. Und essen tun wir da auch. Schwedisch. Ich liebe schwedische Küche. Man sollte übrigens nicht versuchen, auf die deutsche Bedeutung eines schwedischen Wortes zu schließen, in dem man die ü,ä, oder ö-Strichelchen weglässt. Insbesondere nicht bei Kötbullar…
Wie ich da so sitze und mein Hirsch-Gulasch schreddere (aus irgendeinem Grund muss ich bei Hirschen aus Schweden immer an Geigerzähler denken, nun ja), habe ich heute eine Idee : Wenn man den lieben Kleinen ein ganzes Spielwunderland anbietet, warum dann nicht auch eine Zigarrenlounge für die Ehemänner, die nachher alles zusammen bauen?
Man könnte sie mir zu Ehren benennen: Küpismök.
Der kleine Thorsten möchte aus Küpismök abgeholt werden. Wobei die Sache dann ja noch nicht durch gestanden ist. Ich glaube, Stockholm-Syndrom ist, wenn man sich mit der Kassiererin an der Spitze der Kundenschlange solidarisiert.
Ich habe übrigens gerade das neuste Möbel errichtet. Die Pyramiden sind ein Scheißdreck dagegen. Vor allem weil sie nicht in die Couchecke gepasst hätten. Die Luft von Testosteron und Sägespänen geschwängert, den überhitzten Akkuschrauber in der Hand und die Zigarre im Mundwinkel fühlt man sich so ganz als Mann. Wäre da nicht der Schmerz in Schenkeln, Armen, Knien, Hüfte und Wirbelsäule.
Wenigstens muss ich jetzt nicht mehr zur Rückenschule meiner Krankenversicherung. Ein schwedisches Regalsystem ersetzt zehn Stunden professionelle Bandscheibenirritation.  Ich hoffe nur, dass mir irgendwer nachher beim Aufstehen hilft. Es wird langsam kalt auf den Fliesen. Wenn sie mich so im Schneidersitz finden, werden sie wohl annehmen, ich hätte mich zu Tode meditiert. "Der Pathologe vermutet, er hat versucht, sich mit dem Akkuschrauber ein drittes Auge in die Stirn zu bohren. Spät-New Ageler."
Ich komme so auch nur an den Laptop. Nicht ans Telefon.
Kann mich jemand hören? Hallo? Schatz?
Ist da jemand?

1 Kommentar:

  1. lol... jetzt habe ich Kopfkino... sehe dich im Schneidersitz am Boden der Couchecke und schmachtend an den Kühlschrank denkene. hihihihi

    AntwortenLöschen