Donnerstag, 9. April 2015

Diese „Ist das Leben nicht wunderbar“-Selbsthilfe-Ratgeber-Magazine sind mir eine große Stütze!

Immer wenn es mir mies geht, gehe ich in die Bahnhofsbuchhandlung, schaue mir die rosafarbenen Titelblätter an und stelle mir dabei gehetzte, panische Schreiberlinge mit dunklen Rändern unter geröteten, hervor quellenden Augen vor, die für Stundelöhne weit unter dem Niveau chinesischer Sklaven-Platinenlöter von einem tyrannischen Chefredakteur dazu gepeitscht werden, stündlich einen „Sei-glücklich-beim-Anblick-dieser-Blümchenwiese“-Text abzusondern.
Dann geht´s mir sofort wieder super!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen