Freitag, 8. Mai 2015

Eine Alterskennzeichnung für eBooks und auch nur für eBooks...

...ist eine Idee, wie sie nur pathologische Internetausdrucker während eines heftigen Fieberschubes auswerfen können. Praktisch bedeutet das, Klein Fritzchen kann sich weiter auf Knopfdruck bei DeinSchweinefilm die Nüsschen von der Palme schütteln, aber beim Kauf eines eBooks wird er vor schlimmen Wörtern oder guter Unterhaltung beschützt. Das wäre an sich auch gar kein großes Problem. Das liegt eher darin, wie Selfpublisher an die Alterfreigabe kommen können. Mal eben selber schätzen, gilt nämlich nicht.
Stefan Holzhauer hat sich drüben auf phantanews Gedanken dazu gemacht und auf die weise ich mit diesem Link hin...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen