Sonntag, 16. August 2015

Diejenigen, die sich damit auskennen und Zeitung lesen, werden wissen, worum es geht...

Es  gab einmal eine Zeit, da dachten selbst ernsthafte Internetnutzer darüber nach, die Internet  Auftritte klassischer Zeitungen zu lesen – eine in den Nullerjahren wahnsinnig hippe online Bühne für Nachrichten, auf der angeblich kompetent über alles berichtet wurde, in Wahrheit aber nur namenlose Redakteure schlecht recherchierten Journalismus verbreiteten – oder etwas, das ihre Verfasser dafür hielten. Nun veröffentlicht wieder einer dieser großen, ehemals tothölzernen online Meinungsmacher einen gerade mal achtzeiligen, offensichtlich zum Ausgießen von Sommerlöchern vorgesehenen, recherchefreien, eher-Leserbrief-als-Artikel über SecondLife, ohne auch nur ansatzweise zu wissen, wovon die Rede ist. Wir können Leser, Blogger und Avatare nur davor warnen, ihre Zeit mit dem Lesen solcher ermüdenden Elaborate zu vergeuden!

Noch eine Anmerkung: Wer nach Hamburg kommt und nur nach "Puff" sucht, wird auch nur auf der Reeperbahn landen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen