Montag, 28. September 2015

Endlich Mad Max: Fury Road gesehen...

Ich mache es kurz: Es ist der beste Mad Max aller Zeiten und ich werde ihn gleich noch mal ansehen. George Miller hat etwas geschafft, was vor ihm niemandem gelungen ist. Er hat mit dem vierten Teil seiner eigenen Serie ein Meisterwerke geschaffen, das Maßstäbe setzt. Sowohl was Optik, Dynamik, Choreographie als auch Originalität angeht und das bis ins kleinste Detail. 
Tumore mit aufgemalten Gesichtern Barry und Larry nennen? Hells Grannies Biker Gangs? Schurken die ihren eigenen Soundtrack inklusive Flammewerfergitarristen immer dabei haben? Und diese unglaublichen Bilder. Fulminant fotografiert.
Okay, ich frage mich noch, wie man einen kompletten Tanklastzug bei unzureichender Kühlung mit Muttermilch befüllt. Aber darüber wollen wir mal hinwegsehen. 
George Miller hat uns endgültig gezeigt, wie`s gemacht wird und mit Tom Hardy und Charlize Theron zwei großartige Schauspieler für seine V8-Oper gewählt. 
Ich. Bin. Offiziell. Geflasht. Und ich behaupte "Fury Road" ist möglicherweise der beste Actionfilm aller Zeiten.
Allerdings sollte ich in den nächsten Tagen besser nicht Auto fahren...

1 Kommentar: