Freitag, 11. September 2015

Gelesen: Anja Bagus "Aetherherz"...



Es hat hier eine ganze Weile auf dem To Do-Stapel gelegen, jetzt bin ich endlich dazu gekommen Anja Bagus „Aetherherz“, den ersten Roman aus ihrer Annabelle Rosenherz Trilogie zu lesen. Ein kleiner Hinweis meinerseits im voraus: Das hier wird keine seitenlange Literaturkritik, aber ich werde ganz dezent spoilern. Wer also noch nicht zu viel erfahren will, sollte gar nicht erst weiter lesen.
Nachdem ich nun also schon mehrfach mit Anja verschiedene Szenen aus der Reihe vortragen durfte, habe ich mir nun also den kompletten ersten Band gegönnt. Schön, dass sich endlich ein Gesamtbild ergibt. Anja ist ja mittlerweile zum strahlenden Stern am deutschsprachigen Fantastik-Himmel geworden und nach Lektüre dieses Buches verstehe ich gut, warum dem so ist.
Ausgerechnet das Baden Baden des beginnenden 20. Jahrhunderts hat sie gekonnt zum Austragungsort einer Steampunk-Geschichte gemacht. Ja, das funktioniert tatsächlich und ist noch dazu unterhaltsam. Auch wenn Garderobe und Produktionsdesign im Fall einer Verfilmung ein wenig in Richtung Sissi tendieren würden. Eine Sissi mit Luftschiffen und Aetherkanonen.
Kennern wird nicht entgehen, dass wir den Steampunk im Jahr 1900 bereits überholt haben und uns zielstrebig in Richtung Dieselpunk bewegen. Anja hat sich ihr eigenes Sub-Subgenre erschaffen, dem sie in mehr und mehr Romanen verdorbenes und unverdorbenes Leben einhaucht: Dem Aetherpunk.
Dabei arbeitet sie selbstverständlich mit klassischen Motiven aus Märchen, Mythologie und Monsterfilm, aber daraus richtet sie uns ein wunderbares literarisches Festmahl. In finsteren Wäldern, geheimnsivollen Labors, mysteriösen Festungen - und bezaubernden Cafés. Das spricht mich als Kaffeefan natürlich um so mehr an. Wo wir dann sowieso gerade bei diesem Thema sind: Nur Anja Bagus kann es ungestraft wagen, einen Konditor zum Superschurken zu machen. Und er hat sogar ein Luftschiff!
Ich kenne da ein oder zwei Künstler in virtuellen Welten, die vor Wonne zerfließen würden, wenn man sie dazu auffordern würde, eine gwisse Luftschlacht nachzubauen.
Anja Bagus Aetherherz ist ein hoch unterhaltsamer, spannender und hervorragend geschriebener Eröffnungsroman für die Aetherherz-Trilogie. Ich werde um die nächsten Teile nicht herumkommen.
Glücklicherweise ist mein Exemplar bereits signiert, sonst müsste ich morgen auf einer Widmung bestehen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen