Montag, 30. November 2015

Rückblicke auf die Steampunklesung am gestrigen Sonntag mit Bernd Meyer, Jan-Niklas Bersenkowitsch und Sean O´Connell...

Gelegentliche Platzprobleme bei rund 30 Zuhörern. Bild: Markus Gersting

In engen Seitengassen trifft man zuweilen auf blutbesudelte Unholde. Bild: Markus Gersting

Zauselina am Bücherstapel. Bild: BukTom Bloch

Es war ein sehr stimmungsvoller Literaturabend mit drei begeisterten Schriftstellern. Trotz einiger technischer Schwierigkeiten mit Voice und Mikrofoneinstellungen ging  alles unerwartet reibungslos über die Bühne. Es grenzt schon an ein Wunder, dass wir ein Mikrofongeräusch mehr oder weniger exakt pünktlich beseitigen konnten. Ein bißchen Blut schwitzen gehört zum Handwerk. Die vortragenden Herren hatten hörbar Spaß an der Sache. Ein guter Grund dafür dürfte wohl die auch diesmal brillante Kulisse von Barlok Barbosa gewesen sein. Und selbstverständlich hat Claire alles gefilmt. Danke Barlok, danke Claire. 
Dank auch an Joey Twoshoes, Hydrogol und Barlok Barbosa, die am Abend in kleinen Nebenrollen für schaurige Momente sorgten. Nicht dass es nicht sowieso ziemlich gruselig gewesen wäre.

Berichte und Bilder gibt es...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen