Samstag, 19. Dezember 2015

Ich finde Star Wars irgendwie so 1978 oder Star Wars schauen und irgendwie enttäuscht sein...

Star Wars schauen und "irgendwie enttäuscht" sein. Wie erwähnt habe ich es nicht ganz so eilig mit dem Premierenbesuch. Das liegt weniger daran, dass ich mit SIcherheit keine Epiphanie erwarte, nicht mal besondere Euphorie, es ist reine Bequemlichkeit. Aber um auf die Ernüchterung mancher Altfans zurückzukommen:
Ihr seid erstens nicht mehr acht, neun oder zehn Jahre alt.
1978  bot uns Star Wars ein Spektakel, das wir uns nicht mal in in unseren kühnsten Träumen einfach so hätten ausmalen können. Aber das war 1978.
Ihr seid  seit mehr als 30 Jahren permanent mit visuellen Rauscherlebnissen überschüttet worden. Genau wie die Zuckerrezeptoren auf meiner Zunge nach Tonnen von Süßigkeiten sind auch eure Sense of wonder-Rezeptoren nach und nach verkümmert.
Ihr sucht nicht den großen neuen Kick, ihr wollt dieses ganz besondere Gefühl von damals genau so wiedererleben. Momente wie Dein-Erstes-Mal(-einen-Sternzerstörer-über-dich-hinweg-schweben- spüren) entziehen sich aber nun mal programierbarer Wiederholbarkeit.  Diese ganzen "Da-hätte-man-dies-mehr-ausarbeiten--oder-sich-mehr-auf-das-kozentrieren-müssen-Analysen" sind nur der verzweifelte Versuch, einen rationalen Grund dafür zu finden, warum das Bauchgefühl des Zehnjährigen fehlt.
Insofern lassen mich euphorische Rückmeldungen genau so kalt, wie die obligatorischen enttäuschten Kommentare. 
Ein faszinierend neues Filmerlebnis ist jederzeit möglich. 
Nur wird sein Titel nicht Star Wars lauten.
Uhr raushol: Für diese Anmerkung beziehe ich Dresche in fünf...vier...drei...

Kommentare:

  1. Schön auf den Punkt gebracht. Wobei ich leider zu der Generation höre, der Episode 1 diesen ganzen Star Wars im Kino Kram ohnehin schon so sehr versaut hat, dass ich eh auf die Heimkinoauswertung warten werde.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Deine Anmerkungen genau richtig. Die Vergangenheit kann man nicht wieder aufleben lassen. Wenn man da mit falschen Erwartungen ran geht, geht das in die Hose.

    Das muss einen aber nicht davon abhalten trozudem Spass zu haben. Ich habe mir jedenfalls vorgenommen, mit einer großen Portion Natchos bewaffnet ein paar Stunden schönes Popcorn-Kino zu genießen. Nicht mehr und nicht weniger :-)

    Schöne Grüße
    Wilfried

    AntwortenLöschen