Donnerstag, 31. Dezember 2015

"Avengers: Age of Ultron" gesehen...

Herrliche Roboter vs Superhelden Klopperei. Ganz großes Tennis. Wie jedes Mal begeistert mich der Helicarrier. Mittlerweile kann ich ich mich sogar mir strangen Figuren wie Captain America oder Thor arrangieren. Zweifellos spielen Robert Downey Jr. und Scarlett Johansson den Rest der Truppe gnadenlos an die Wand, aber das macht ja nichts. Echtes Unterhaltungskino, herrlich sinnfrei. Für sowas würde ich meine Fernsehgebühren gern investiert sehen. 
Nachher gebe ich mir dann mal "Ant-Man".

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Ausschnitt aus der Weihnachtslesung der Brennenden Buchstaben Teil 3 - Frederic Brake live...



Frederic Brake liest Comedy im Rahmen des Weihnachtsevents der Brennenden Buchstaben 2015 in SL Suttgart. Clairedilune Chevalier hat das Bühnenbild gebaut und natürlich filmte sie auch alles mit.

"Monsters - Dark Continent" gesehen...

„Monsters“ verkauft sich in den ersten Minuten als ein Hybrid aus World Invasion: Battle Los Angeles und Distric 9. Amerikanische Truppen bomben in infizierten Zonen im nahen Osten Riesenmonster platt. Bei der Xenomorphen-Bekämpfung nimmt man Kollateralschäden unter den Einheimischen gewohnt gelassen in Kauf. Eine Vorgehensweise mit der man den Unmut der Bevölkerung auf sich zieht. Widerstandsgruppen lauern den Besatzungstruppen mit Scharfschützen und Sprengfallen auf. Ein kleiner Trupp von Soldaten wird entsandt, um eine verschollene Patrouille aufzuspüren. Schon nach kurzer Zeit geraten die Soldaten in einen Hinterhalt und die Situation eskaliert.
Tom Greens Fortsetzung von „Monsters“ besticht zunächst streckenweise durch Blomkampsche Authentizität, kippt dann bedrohlich in Richtung klassisches Kriegsdrama. Der Verdacht, es könnte sich um einen Militärwerbespot in „Starship Troopers“-Machart handeln, zerschlägt sich aber schnell. Die Auftritte der Titel gebenden Monster sind zunächst auffällig selten. Meistens wandern die gebirgshohen und äußerst imposanten Kreaturen nur im Hintergrund durchs Bild. Der Fokus liegt auf dem Konflikt zwischen Besatzer und Widerstand. Szenen, die wie aus anderen, viel politischeren Filmen kennen. Genau da liegt der Knackpunkt. Wer auf bleihaltigen Monster-Rabatz hofft, der wird nur in einigen wenigen Szenen bedient. Tom Green macht die Verseuchung der Wüste durch außerirdische Lebensformen zum Aufhänger eines Antikriegsfilms. Und auch die Kreaturen sind hier nicht wirklich die Bösen. Es sind die letzten vierzig Minuten, die Monsters zu einem atmosphärisch dichten Meisterwerk machen. Dabei steht Greens Film einem „Jarhead“ viel näher als dem „Independence Day“. Visuell sehr stark mit einigen großen Momente. Actionfans ohne Anspruch greifen besser auf das hinlänglich bekannte Invasionsmuster zurück.

Dienstag, 29. Dezember 2015

Die Katze und ich, wir haben ein Revierproblem...



Sie setzt sogar Tricks ein, um mich aus dem Stuhl zu locken. Irgendwas fällt runter, ich schaue nach und wenn ich zurückkehre, liegt sie da mit diesem "War was?"-Gesichtsausdruck.

Ausschnitt aus der Weihnachtslesung der Brennenden Buchstaben - Teil 2



Kirsten Riehl las einen Auszug aus einer neuen Kurzgeschichte, die im wesentlichen auf sehr alltäglichen, manchmal furchterregenden Dialogen basiert, die sie so im Alltag mitgehört hat. Die Namen sind frei erfunden. Die Inhalte leider nicht.

Vor Sonnenaufgang...

Wenn beim Sonnenaufgang Farbe ins Spiel kommt, spielt es keine Rolle mehr, dass man eigentlich noch zwei Stunden Schlaf braucht. Ich kann morgens erstaunlich schnell werden. Fotografieren ist in diesem Jahr sowieso viel zu kurz gekommen.








Montag, 28. Dezember 2015

Diese stilsichere Lampe...



...haben uns die "Kinder" geschenkt. Auch wir finden, dass der Steampunklook zu uns passt. In das Pferdchen hatte sich Kirsten vor ein paar Monaten in einem kleinen Laden in Hattingen verguckt und gar nicht gemerkt, dass ich es vor ihren Augen gekauft habe. Hat übrigens einen Aufziehmechanismus.

Sonntag, 27. Dezember 2015

Ausschnitte der Weihnachtslesung der Brennenden Buchstaben mit Felix Münter und Thorsten Küper...




Felix Münter, Frederic Brake, Kirsten Riehl und Thorsten Küper lesen live beim Weihnachtsevent der Brennenden Buchstaben. Die Bühnenbilder kommen von Barlok Barbosa und Clairediluna Chevalier. Audio- und Videomitschnitt wie immer von Clairediluna Chevalier.

Werfen wir mal einen Blick auf den aktuellen Flottenstatus...

Hinzugekommen sind zwei relativ große Pötte.  Ein VT-49  Decimator und ein Millenium Falcon.



Nachdem Katzi neulich den Y-Wing angegriffen hat, wurde die Lego Vitrine etwas umstrukturiert.

Wenn man feststellt, dass man 30 Jahre bevor man sich kennen gelernt hat, trotzdem schon gemeinsam Filme geschaut hat...

Ich bin nach wie vor begeistert von den alten Jack Arnold Filmen. Kirsten allerdings auch. Die Jack Arnold Reihe mit den angeschlossenen Interviews damals im WDR haben wir uns offensichtlich zusammen angesehen, ohne voneinander zu wissen. Mit der Kollektion hat sie mich völlig überrascht.  Am ersten Feiertag haben wir uns "Die unglaubliche Geschichte des Mr.C" angesehen, am zweiten "Der Schrecken vom Amazonas". Heute Nachmittag dann das große Special: "Gefahr ausd dem Weltall" und "Tarantula". 


Ein Evolutiossprung bei unserer Kaffeeversorgung...



Geht doch nichts über einen Espresso mit aufgeschäumter Milch. Bei uns endlich jederzeit verfügbar. Die Liebste überraschte mich mit dieser wundervollen Zaubermaschine. Bei der Zubereitung trage ich selbstverständlich stilecht meine Goggles!

Donnerstag, 24. Dezember 2015

SecondRadio: Um 15 Uhr beginnt "Die Schatzinsel"...

Das Hörspiel startet exakt um 15 Uhr bei  www.secondradio.de.
Einen Teaser gibt es dort...

Frohe Weihnachten und guten Rutsch ins Jahr 2016...


Habt eine schöne Zeit und kommt gut ins neue Jahr !!
Ein Posting weiter unten wie immer der traditionelle Jahresrückblick. 

Jahresrückblick 2015...

Ein kompletter Jahresrückblick in Sachen Literatur, Lesungen und Bloggen ist in den letzten Jahren immer schwieriger geworden. 2015 ist er zum ersten Mal unmöglich. Zu viele interessante, bedeutsame und großartige Ereignisse und Erlebnisse müsste ich erwähnen. Allein das E-Book Event und das Festival der Liebe machen rund 50 Lesungen aus. Es gab aber noch viel mehr Veranstaltungen. Also konzentriere ich mich auf die Highlights. 









Der Pott am 7. April 2015.


Im April durfte ich mich auch am großartigen Weihnachtsgeschenk meiner Liebsten erfreuen und mein erstes Krimi-Dinner erleben. Einfach grandios.


Der April stand ganz im Zeichen des BB E-Book Events 2015. Neben dem FdL in diesem Jahr wohl unsere erfolgreichste Veranstaltung bisher.

Anja Bagus Lesung aus "Mission Hoffnung" beim BB E-Book Event 2015.

Mitte April hatte ich die Gelegenheit, gemeinsam mit Anja Bagus auf der RPC in Köln zu lesen. Nebenwirkung; Ich sammele seit dem Modelle aus der "X-Wing"-Tabletop-Serie.

Mit Stefan Pfannmüller udn Alex Jahnke am Stand des Amts für Aetherangelegenheiten auf der RPC 2015.

Im Mai erscheint das Grosse Steampanoptikum. Eine Bestandsaufnahme der deutschsprachigen Steampunkszene. Darin auch meine Kurzgeschichte "Prudences Regiment".



Mein Lieblingsevent im Mai war natürlich das Steampunkpicknick in der Soester Bücherkiste.




Im Juni erklären wir in einem Video, was SecondLife für uns bedeutet. Bisher wurde es immerhin mehr als 430 mal aufgerufen.

Der Juni leitet aber auch die Hochsaison der Mittelaltermärkte ein. Wir besuchen das von uns hoch geschätzte Mengeder Gaudium.

Prinzessin Zause bereit für den Markt.


Die Umsetzung der Geschichte "Prudences Regiment" als virtuelles Theaterstück im Juni zählt zu meinen Lieblingsprojekten in diesem Jahr.



Anfang Juli wird Draxtor Despres zum Meme. Da machen wir mit.


Endlich  realisieren wir endlich den lange geplanten London-Kurztip.

Chefin an Deck.
Anfang August mache ich eine Minilesung auf dem Ratcon. Das Publikum ist spärlich, aber es ergeben sich interessante neue Bekanntschaften. Unter anderem mit Felix Münter, der mittlerweile bei drei virtuellen Lesungen mitwirkte.


Ich finde ein altes Bild und entschließe mich, zu meiner Nerdvergangenheit zu stehen.


Die Lesung in ElkeS-Art-Salon im September ist klein aber fein. Etwas mehr Publikum hätte es sein können, aber die wunderbare Atmosphäre macht den Mangel wett. Ich finde es grandios, "Prudences Regiment" diesmal gemeinsam mit Carsten Steenbergen lesen zu dürfen.


Nach hochzeitsbedingter Pause im Jahr 2014 geht 2015 endlich wieder das FdL über die Bühne. Es ist das bestbesuchte und bestdokumentiere FdL aller Zeiten. 
Einfach toll. Grund dafür: All die begeisterten Organisatoren und Autoren, die uns dabei mittlerweile unterstützen.

Tom Daut liest gemeinsam mit Judith Vogt und mir im Megabühnenbild von Barlok Barbosa aus "Umray".

 Im Oktober nehmen wir auch Katze Mia bei uns auf. Sie ist seitdem die alleinige Herrscherin in der Villa KrümelKram.



Bei den Festlichkeiten anlässlich der Veröffentlich von Anja Bagus "Rheingold" und Tanja Schierdings "Aetheragenten" mitwirken zu dürfen, gehört für mich ebenfalls zu den Highlights des Lesungsjahr 2015. Noch dazu übernimmt diesmal Tom Daut die Rolle des Finley bei meiner Lesung aus "Prudence Regiment".

Bild: Sylvia Welter

Der Oktober endet mit dem Halloweenevent der Brennenden Buchstaben. In diesem Jahr ein  mit Felix Münter und Thomas Neumeier. Ganz großes Kino!

Das Highlight des Novembers ist die Gaslicht-Lesung mit Jan-Niklas Bersenkowitsch, Bernd Meyer udn Sean O´Connell.

Am 10. Dezember wird unser Enkel Rafael Sol geboren. Ich glaube, das muss man nicht kommentieren. Wir freuen uns sehr!



Wir beenden das Lesungsjahr mit unserer traditionellen Weihnachtslesung gemeinsam mit Felix Münter (Vincent Voss fiel leider wegen technischer Probleme aus) und Frederic Brake.

Zause auf der Brücke bei der Weihnachtslesung.

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Nicht vergessen: Heiligabend zwischen 14 und 17 Uhr "Die Schatzinsel" in der Hörspielversion von SecondRadio...

Es war  mir ein großes Vergnügen, dafür den Part des Long John Silver zu übernehmen. Die Sendung läuft morgen zwischen 14 und 17 Uhr auf www.secondradio.de.
Einen Teaser gibt es dort...

Montag, 21. Dezember 2015

Das Lesungsjahr 2015 endet mit der Weihnachtslesung...



Unser Technikaufbau für den Abend.

Lesung im Zirkuszelt. Bild: BukTom Bloch

Leider mussten wir den Auftritt von Vincent Voss aufgrund technischer Schwierigkeiten absagen. Ich muss mich hier aber trotzdem noch mal für die Zeit bedanken, die er investiert hat, während wir alles versucht haben, um ihn hörbar zu machen. Es dürften mehr als vier Stunden gewesen sein. Danke Vincent, ich hoffe, wir können es bald nachholen! Geht auf seine Website, kauft seine Bücher!



Wir waren gestern also gefordert und haben improvisiert. Dabei hat uns Felix Münter unterstützt, der sich sofort meldete, als er von unseren Problemen las. Felix hat für uns aus seinem laufenden Steampunk-Romanprojekt gelesen. 

Frederic machte für uns sein erstes gelungenes StandUp Comedy Experiment und Kirsten las einen bisher unverföffentlichten Text mit Dialogen, die uns in diesen Zeiten gespenstisch bekannt vorkamen. 

Berichte gibt es...




Marco Ansing hat mich interviewt...

Für sein Blog. Kann man sich dort anschauen, oder direkt im Video unten. Ich habe die Gelegenheit genutzt und gleich etwas Werbung für anstehende Veröffentlichungen gemacht. Eine davon ist bereits erhältlich:  Fleisch 3 aus dem Eldur Verlag.


Sonntag, 20. Dezember 2015

Der gestrige Auftritt im Vaga`s Art...

Bild: BukTom Bloch

...war für mich sicherlich einer der erfreulichsten in diesem Jahr. 24 aufmerksame Zuhörer verfolgten das Programm nicht einfach nur aufmerksam, nein, sie gingen so richtig mit, reagierten auf sämtliche Pointen und forderten dann noch zwei Nachschläge. Vom üppigen Trinkgeld ganz zu schweigen. 
Was will man mehr?

Noch ein Update zur Weihnachtslesung: Auch Felix Münter springt spontan ein!

Er wird eine halbe Stunde lang aus seinem aktuellen Projekt lesen.

Da gehts los: http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/208/137/24

Die heutige Weihnachtslesung - eine schlechte Nachricht und eine nicht ganz so schlechte...

Vincent Voss hat tapfer mit mir gekämpft, Wir haben seit gestern gute vier Stunden damit verbracht, sein Voice zum laufen zu bringen. Heute Mittag haben wir leider endgültig kapituliert. Akute Verbindungsprobleme, die sich vor allem in einer alle fünf Minuten abbrechenden Internetverbindung manifestieren, machen es für Vincent unmöglich, heute Abend bei uns per Voice zu lesen. Dasselbe Probleme betrifft natürlich auch Skype. Wir haben versucht, noch eine Alternative per Telefon zu finden, aber da scheitern wir an der zur Verfügung stehenden Hardsware. 
Danke Vincent trotzdem, dass Du so viel Geduld aufgebracht hast. Wir werden es nachholen.  
Vincent hätte heute Abend aus seinem Roman "Wasser" gelesen. Nähere Informationen zum Buch erhaltet Ihr auf seiner Homepage...
Trotzdem soll unsere traditionelle Weihnachtslesung nicht ausfallen. Unser zweiter Gast Frederic Brake fiebert schon seinem Auftritt in Stuttgart entgegen. Auch Barloks Kulissen sollen nicht ungenutzt bleiben. Ich werde dort an Vincents Stelle ab 20 Uhr eine Ausschnitt aus einer ganz neuen Steampunk Erzählung lesen. 

Update: Felix Münter wird uns ebenfalls durch eine spontane halbstündige Lesung unterstützen!


Ab 20 Uhr Kueperpunk in  Barloks Hafen: 
http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/208/137/24


Und ab 21 Uhr Frederic Brake und Kirsten Riehl in SL Stuttgart: 
http://maps.secondlife.com/secondlife/Stuttgart/192/28/22

Morgenstimmung überm Pott...




Doch noch eine kleine Fototour am Morgen, wenn auch mit geringer Ausbeute. Großartige Farben. Kurz danach war der Akku leer. Fast schon eine Erleichterung, dass die großartige Lichtatmosphäre kurz darauf vom obligatorischen Einheitsgrau weggewischt wurde. 

24. Dezember: Second Radio wartet aufs Christkind mit einer eigenen Version der Schatzinsel...

War mir ein Vergnügen, dafür den Part des Long John Silver zu übernehmen. Die Sendung läuft am Donnerstag zwischen 14 und 17 Uhr auf www.secondradio.de.
 Einen Teaser gibt es dort...

Samstag, 19. Dezember 2015

Ich finde Star Wars irgendwie so 1978 oder Star Wars schauen und irgendwie enttäuscht sein...

Star Wars schauen und "irgendwie enttäuscht" sein. Wie erwähnt habe ich es nicht ganz so eilig mit dem Premierenbesuch. Das liegt weniger daran, dass ich mit SIcherheit keine Epiphanie erwarte, nicht mal besondere Euphorie, es ist reine Bequemlichkeit. Aber um auf die Ernüchterung mancher Altfans zurückzukommen:
Ihr seid erstens nicht mehr acht, neun oder zehn Jahre alt.
1978  bot uns Star Wars ein Spektakel, das wir uns nicht mal in in unseren kühnsten Träumen einfach so hätten ausmalen können. Aber das war 1978.
Ihr seid  seit mehr als 30 Jahren permanent mit visuellen Rauscherlebnissen überschüttet worden. Genau wie die Zuckerrezeptoren auf meiner Zunge nach Tonnen von Süßigkeiten sind auch eure Sense of wonder-Rezeptoren nach und nach verkümmert.
Ihr sucht nicht den großen neuen Kick, ihr wollt dieses ganz besondere Gefühl von damals genau so wiedererleben. Momente wie Dein-Erstes-Mal(-einen-Sternzerstörer-über-dich-hinweg-schweben- spüren) entziehen sich aber nun mal programierbarer Wiederholbarkeit.  Diese ganzen "Da-hätte-man-dies-mehr-ausarbeiten--oder-sich-mehr-auf-das-kozentrieren-müssen-Analysen" sind nur der verzweifelte Versuch, einen rationalen Grund dafür zu finden, warum das Bauchgefühl des Zehnjährigen fehlt.
Insofern lassen mich euphorische Rückmeldungen genau so kalt, wie die obligatorischen enttäuschten Kommentare. 
Ein faszinierend neues Filmerlebnis ist jederzeit möglich. 
Nur wird sein Titel nicht Star Wars lauten.
Uhr raushol: Für diese Anmerkung beziehe ich Dresche in fünf...vier...drei...

Freitag, 18. Dezember 2015

Er hatte keine Chance...

Mia hat heute einen meiner Xenomorphen erlegt. Wo das Ding eh hinüber ist, haben wir gleich mal eine kleine Fotosession draus gemacht. Wir wissen jetzt zumindest, wo in der Alien Trilogie das Problem lag. Ripley hatte die falsche Katze.



Donnerstag, 17. Dezember 2015

Sonntag, 20. Dezember: Weihnachtslesung mit Vincent Voss, Frederic Brake, Kirsten Riehl und Thorsten Küper...



Vincent Voss wird ab 20 Uhr in Barloks Hafen im Kreativdorf aus seinem Roman "Wasser" lesen und danach machen wir weiter in SL Stuttgart mit einer Gruselgeschichte von Zauselina und einem Comedyprogramm mit Frederic Brake und mir. Die Bühnebilder werden von Barlok Barbosa und Clairediluna Chevalier zusammengestellt.

Ab 20 Uhr Vincent Voss in  Barloks Hafen: 
http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/208/137/24


Und ab 21 Uhr Frederic Brake und Kirsten Riehl in SL Stuttgart: 
http://maps.secondlife.com/secondlife/Stuttgart/192/28/22

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Ich habe es immer noch...



Ich kann mich noch gut an den magischen Moment vor 37 Jahren erinnern, als ich es im Drehregal eines Herner Buchladens entdeckt habe. Gelesen habe ich es natürlich auch. Zwei, oder dreimal? Mal davon abgesehen wie oft ich mir das runde Dutzend Filmbilder darin angesehen habe. Das Sammelalbum kam nämlich erst etwas später. Das Buch war schon 1980 so zerlesen, dass es seit dem nur noch von Klebestreifen zusammengehalten wird.  Man beachte übrigens das Cover. Leia zeigt erstaunlich viel Bein. Luke sieht aus wie der junge Schwarzenegger und hat einen Sixpack wie Mark Wahlberg in frühen Rapperjahren. Wie hätte man ahnen können, dass er mit der Blechbüchse im Hintergrund verwandt ist?

Montag, 14. Dezember 2015

Sonntag, 13. Dezember 2015

Ein Ausschnitt aus Tanja Bechtel-Metzkens Lesung...



Tanja Bechtel-Metzken liest live aus "Weisse Schmetterlinge". Clairediluna Chevalier hat diesmal das Bühnenbild entworfen. Selbstverständlich hat sie auch  die Ton- und Videoaufnahmen gemacht.

Besuch auf der Steamtropolis Winterfair...

Heute mal nur als Besucher auf der Steamtropolis. Schöne Veranstaltung im mittlerweile breit gefächerten Steampunk Eventspektrum. Tolle Auswahl an Verkaufsständen, gefühlt noch mal deutlich mehr als Im Frühjahr.   Den ersten Zylinder gefunden, der mir jemals gepasst hätte. Aber 70 Euronen waren mir dann doch etwas zuviel. Und einige liebe Kollegen getroffen.Unten einige fotografische Impressionen...

Kirsten kann grundsätzlich alles auf dem Kopf tragen. Steht ihr immer.

Kollege Marco Ansing hat auch virtuell schon öfter bei uns gelesen.

Der hätte endlich mal größentechnisch gepasst. Nur nicht zum Rest des Outfits.

Marco Ansing interviewt mich.

Marcus Gilman liest aus "Steampunk kurz & geek"

Kirsten fotografiert Marco, wie er mich filmt.

Mal wieder Anja getroffen. Sie ist in Sachen Steampunk ja bei fast 100 % aller Veranstaltungen zugegen.

Samstag, 12. Dezember 2015

Sonntag, 20. Dezember: Die Weihnachtslesung der Brennenden Buchstaben mit Vincent Voss, Frederic Brake und Kirsten Riehl...

Erster Blick aufs Bühnenbild.
Vincent Voss wird ab 20 Uhr in Barloks Hafen im Kreativdorf aus seinem Roman "Wasser" lesen und danach machen wir weiter in SL Stuttgart mit einer Gruselgeschichte von Zauselina und einem Comedyprogramm mit Frederic Brake und mir. Die Bühnebilder werden von Barlok Barbosa und Clairediluna Chevalier zusammengestellt.

SLURL: http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/208/137/24

Donnerstag, 17.Dezember: SL Schreibtreffen im Kafé KrümelKram...

Wie üblich zitiere ich Wilfried Virtuell in seinem Blog: 

Es ist mal wieder soweit. Nächste Woche findet das letzte SL Schreibtreffen des Jahres 2015 statt. Wie gehabt treffen wir uns am Donnerstag den 17. Dezember wieder ab 20 Uhr im Biegraten des Kreativdorfes.
Wer also noch einmal dieses Jahr in gemütlicher Runde über kreatives Schreiben, Selfpublishing, oder sonst über Kunst und Kultur in virtuellen Welten plaudern möchte ist wieder herzlich eingeladen vorbei zu schauen.

Mehr Steampunk im Wohnzimmer...



Es gibt da dieses knuffige Cafe in Hattingen mit dem vermutlich besten Frühstück, das wir je gesehen haben. Alles dabei. Vom Lachs, über Fleischsalat, bis zum Quark mit Honig. Ohne Reservierung läuft allerdings nichts. Und das beste: Man kann die die Deko kaufen, denn eigentlich ist es ein Laden. Diese Uhr konnten wir so nicht stehenlassen.  Jetzt hängt sie bei uns an der Wand.Ist übrigens gar nicht mal so klein. Der Durchmesser dürfte bei um die 40 cm liegen.
Wer wissen will wo man erst frühstücken und danach solche Dekostücke kaufen kann, möge einfach bei mir nachfragen...

Minionbiker im Weihnachtsdorf...

Und dann fiel die Bikergang über die kleine Stadt her. Na ja, jedenfalls hat einer von ihnen das Klo benutzt. Schlimm genug!

 Man sagt mir ja gelegentlich nach, ich sei verspielt. Ich verstehe nur nicht, wo das Problem liegt...

Videorückblick auf die Feier zum einjährigen Bestehen der Yúcale Coffee Gallery...

Mit Auftritten von BukTom Bloch, Oliver Buslau, Angie Ling als Moderatorin, Kirsten Riehl, Rael Wissdorf und auch mit mir. War ein schöner Abend Samiraa!


Freitag, 11. Dezember 2015

Lesung mit Startschwierigkeiten - Rückblicke auf die Krimilesung mit Tanja Bechtel-Metzken...


Claires stimmnungsvolles Bühnenbild. Bild: BukTom Bloch
Barlok Barbosa heute mal ganz entspannt als Gast. Bild: BukTom Bloch
Beinahe wäre es passiert. Beinahe hätten wir eine Veranstaltung absagen müssen. 
Fünf Minuten vor Beginn von Tanja Bechtel-Metzkens Lesung aus "Weisse Schmetterlinge" fiel Voice in SL Stuttgart aus. Aber nicht nur dort. Zeitgleich war die Kommunikation per Stimme auch in Kreativdorf und auf verschiedenen anderen SIMs nicht mehr möglich. 
Glücklicherweise löste sich das Problem zehn Minuten später von ganz allein. Es wäre auch sehr schade um den von Clairediluna Chevalier im großartigen Bühnenbild organisierten Krimiabend gewesen. 

Rückblicke findet man...