Samstag, 20. Februar 2016

Auf dem Steampunk Jahrmarkt in Bochum...

Ich war mir heute morgen noch nicht so sicher. Die dritte Erkältung innerhalb von drei Monaten zieht sich und die Stimme ist weg. Aber so gar nicht zum Steampunk Jahrmarkt gehen? Am Nachmittag habe ich beschlossen, mir die Gelegenheit nicht entgehen zu lassen. Ach ja, trotz des Eintrittspreises, den ich für, gelinde gesagt, ziemlich gesalzen halte. 22,50 €? (20,50 € im Vorverkauf.) Muss das sein? Ja, da ist die Band mit drin. Ich will die Band aber gar nicht hören. Wir kennen das Prinzip von den großen Mittelaltermärkten. Die haben mittlerweile reagiert und es gibt einen Tag mit und einen ohne Musik. Die Besucherzahlen geben doch längst eine zweitägige Veranstaltung her. 
Schmerzlich vermisst habe ich in diesem Jahr das Amt für Aetherangelegenheiten. Überhaupt ist der Steampunk Jahrmarkt was Literatur-Macher angeht  deutlich unterbesetzt. 
Wir erinnern uns:
Steampunk ist ein Science Fiction Subgenere und sein Herz schlägt in Buchform. Vertreten wurde die schreibende Zunft in diesem Jahr, soweit ich das überblicken kann, lediglich durch Ann-Kathrin Karschnick. Das sollte man ändern. Denn die Autorenszene kommt und liest gern.  
Wir geben uns keinen Illusionen hin. Diese Veranstaltungen werden nicht überlaufen sein, aber man sollte ihnen zumindest (einen Neben-)Raum einräumen. 
Bleibt natürlich noch die Frage nach Standgebühren für die Schriftsteller. Aber das sind organisatorische Punkte, über die ich hier nur spekulieren kann. 
Ansonsten ist der Steampunk Jahrmarkt schlicht und ergreifend eine großartige Veranstaltung und noch dazu endlich mal in Reichweite. Wer aus unserer Region kommt und viel zu selten die Gelegenheit hat, internationale Cons zu besuchen, der hat nun ein Riesenevent direkt vor der Haustür. Wo könnte der Steampunk besser hinpassen als ins Herz des Ruhrpotts? 
Und so bin ich auch in diesem Jahr begeistert vom großen viktorianisch/wilhelminischen Jahrmarkt. 
Unten einige Impressionen.

Ein Geschenk für meine Liebste. Ehefrau tötet Ehemann mit extrem verspätetem Valentinstag-Bügeleisen?

Jürgen Lautner ist mal eben aus Frankfurt rauf nach Bochum gekommen. Spätestens auf dem Dortcon 2017 sieht mn sich wieder. Oder doch schon auf der RPC?

Bei jedem Steampunk Event dabei: Fox Glove.
Das Abacus Theater auch in diesem Jahr dabei. Ich kenne sie noch vom holländischen Gogbot.

Der Timecruiser vom Abacus Theater.

Werke von www.S-Team-Art.de .

Von ihm möchte man nicht durch ein verlassenes Bergwerk gejagt werden.

Cira Las Vegas, die hier gerade freundlicherweise posiert. Mehr von ihr bei www.ciralasvegas.de.
Ein Meisterwerk am Stand der Gesellschaft für Entschleunigung.
Ich bin immer wieder begeistert von der Kreativität der Maker.
Steampunk Cyborg Lady.

1 Kommentar:

  1. Der Steampunk-Jahrmarkt ist vor allem ein "Sehen und gesehen werden".
    Für Literatur und Autoren ist da kein (oder kaum) Platz.

    Wir wären trotzdem gerne hingefahren, aber die Erkältung hat mich doch stärker aus den Socken gehauen als zunächst vermutet.
    Vielleicht beim nächsten mal - dann verzichten wir aber auf vorab gekaufte Tickets.

    Lieben Gruß
    Eusebius & Klarissa

    AntwortenLöschen