Dienstag, 26. Juli 2016

Ich gönne mir zu wenig...


Nein, das ist kein Lippenstift!


Gutes Aussehen durch bewusste Lebensweise!

Es lässt sich nicht leugnen, ich verweigere mir selbst viel zu oft die schönen Dinge des Lebens. Mein Bedarf an Häusern, Autos, Schiffen, Flugzeugen, ja selbst kleinen gelegentlichen Abstechern auf andere Kontinente  bleibt leider völlig unbefriedigt. Erträglich wird dies nur durch den sporadischen Genuß kleiner dimensionierter Luxusartikel, die eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollten. 
Heute war es mal wieder an der Zeit für einen flüchtigen Hauch von Freude in meinem sonst so kargen und asketischen Leben. In diesem Fall eine Zigarre mit bekanntem Namen. Eins dieser Schätzchen kostet etwa so viel wie ein gutes Mittagessen, aber wie ich ja schon eingangs erwähnte: Ich gönne mir zu wenig.
Selbstverständlich konsumiert der wahr Genießer zur Zigarre auch immer ein gutes Buch. Dieses hier stammt von einem Freund und seine Hauptfigur ist ein äußerst unangenehmer Zeitgenosse, der sich deutlich mehr dieser Zigärrchen leisten könnte als ich. Na, jemand eine Idee, welchen Roman ich gerade lese?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen