Montag, 29. August 2016

Virtuelle Kunst goes RL...

Wir sind schwer begeistert. Unsere Kreativdofnachbarin und Freundin Moewe Winkler gehört zu einer Gruppe von SecondLife Künstlern, deren Arbeiten auf der ganz realen Santorinie Biennale in Griechenland ausgestellt werden. 
Es ist das erste Mal, dass man dort virtuelle Kunst zeigt. Großartig. Und ein Beispiel für unsere Philosophie: Es darf keine Mauer zwischen "realer" Realität und virtueller Realität geben. Wir gratulieren Moewe!
SecondLife-Bewohner werden Gelegenheit haben, die reale Eröffnung live auf einem Bildschirm auf der SIM LEA 20 mitzuverfolgen. 


Am ersten September, also Donnerstag, eröffnet Art Blue die SIM LEA20 -- und zwar nicht nur im Second Life, sondern gleichzeitig auf dem Art-Event SANTORINI BIENNIALE in Griechenland, also im Real Life.
Art Blue hatte einige Mitstreiter eingeladen, LEA20 und auch das Pendant auf OpenSim (Metropolis) zu gestalten: Dabei sind Gem Preiz, Mistero Hifeng, Hyde Hackl, Molly Bloom, Juliette Surrealdreaming, Venus Adored und meine Avatarin Moewe Winkler.
Moewe hat unter dem Museum mit Bildern von Molly Bloom ein Aquarium gestaltet mit lauter süßen Fischlein, die dort den ganzen Quatsch aus dem Spam-Folder ihrer RL-Avatarin vorlesen -- in german and english. Echt jetzt.
Es ist das erste Mal, dass die Santorini Biennale immersive interaktive Kunst in ihr Programm integriert. Ich freue mich, dass ich dabei sein darf!
Bei der Eröffnung wird der RL-Avatar von Art Blue ein paar Minuten über virtuelle Kunst informieren und ein Machinima von Alba Rocca (aka WizardOz) über LEA20 zeigen. Avatare können den Film zeitgleich im Second Life auf LEA20 verfolgen. Außerdem wird es einen Molly-Bloom-Kalender für 2017 geben.
Eröffnung 1. September 2016, 1 PM SLT (22:00 MEZ), LEA20

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen