Montag, 7. November 2016

Neuigkeiten zum Steampunk Theaterstück "Fitzroy, Falstaff und andere furiose Menschmaschinen"...

Barlok hat gestern und heute noch eine zusätzliche Bühne gebaut. Ich bin hin und weg. Der Mann hat tatsächlich Hardware nachkonstruiert, wie ich sie in meiner Geschichte beschreibe. Der Kollege Frank Hebben hat mal gesagt, eine Illustration zur Story ist wie eine Belohnung für den Autor. Das sehe ich genauso. Ein Bühnenbild stellt allerdings eine begehbare und immersive Steigerung dieser Empfindung dar. Barloks Baustellen zu besuchen hat für mich immer irgendwas von Geschenke auspacken. Aber da kommt noch mehr:
Unserem Team haben sich heute auch noch ein bekannter Builder und ein Scripter angeschlossen. Sie entwickeln gemeinsam eines der Gadgets für die Aufführung. Nein, Namen nenne ich noch nicht.  

"Fitzroy, Falstaff und andere furiose Menschmaschinen" erlebt seine Premiere am Sonntag, den 4. Dezember ab 20 Uhr.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen