Freitag, 30. Dezember 2016

Samstag, 14. Januar: André Geist liest live aus "Flucht in ein sicheres Leben"...



Kein Titel für eine Fantasy Anthologie, wie wir ihn erwarten würden. Sehr passend allerdings für eine Zusammenstellung von Kurzgeschichten, die ein Statement zur Situation von Flüchtlingen setzen wollen.
Alfons Theodor Seeboth, Torsten Exter, Tom Daut und der Wölfchen Verlag haben Kurzgeschichten zusammengestellt, in denen es um Verlust der Heimat und den Wunsch nach einer gewaltfreien Zukunft geht. Sie machen das Genre Fantasy zum Medium für eine solidarische Botschaft.
André Geist wird seine Story "Die Geschichte meiner Eltern" über Orks auf der Flucht lesen. Die Bühne dafür baut Barlok Barbosa. 
Ich bin übrigens auch als Vorleser dabei. 
Die Lesung beginnt am Samstag, den 14. Januar um 20 Uhr in Barloks Hafen.


Ich kann mir angesichts der derzeitigen Nachrichten keine passendere Eröffnung des Lesungsjahrs 2017 vorstellen. Euch erwartet in den nächsten Monaten aber noch viel mehr. Womit ihr selbstverständlich gerechnet habt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen