Donnerstag, 30. März 2017

Schöner Erfahrungsbericht auf Literatura Fragmentata: Die Einsamkeit des Autors...


Keiner da. Da lacht das Autorenherz. Aber es ist ein kaltes, finsteres, böses Lachen  einer vom Wahnsinn gezeichneten Fratze.

Jörg Benne über Lesungen und was dabei schief laufen kann. Meistens hat es wohl mit der Nichtanwesenheit von Publikum zu tun. Dort nachlesen bei Literatura Fragmentata.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen