Montag, 24. April 2017

Heute endlich eingetroffen: Die Anthologie "Menschmaschinen" mit meiner Story "Fitzroy, Falstaff und andere furiose Menschmaschinen"...


Jemand, der sich mit der Klaue anlegen will? Ich frisiere bis runter zum Hirnstamm.

Gute Verlage schicken zwei Belegexemplare. Pünktlich.


Heute sind meine beiden Belegexemplare zur neuen Anthologie „Menschmaschinen“ bei mir angekommen.. Das ist keine Selbstverständlichkeit, wie ich im letzten Jahr erfahren musste. Um so entzückter bin ich über dieses Kleinod aus dem Amrun-Verlag. Das großartige Cover hat Christian Günther geschaffen. 
„Menschmaschinen“ enthält meine Steampunk-Story „Fitzroy, Falstaff und andere furiose Menschmaschinen“ , mit der ich mir einen großen Wunsch erfüllt habe. Eine epische Geschichte mit Luftschiffen, Mississippi-Dampfern, Dampf-Mechs, Dampf-Robotern und viktorianischen Cyborgs. Mit einem Umfang von mehr als 60 Seiten ist daraus zu meiner Verblüffung schon fast ein Heftroman geworden. Kein Wunder, dass die virtuelle Theaterversion über zwei Stunden lang ist.
Ich behaupte übrigens: Was meinem Schurken zustößt, ist bisher noch nie neinem Schurken zugestossen. 
Und nun rennt los und kauft „Menschmaschinen“!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen