Dienstag, 23. Mai 2017

Virtueller Flashmob: Second Life is full of Nerds...

Erinnert sich noch jemand ans Nerdcore-Blog? Eine Mischung aus Boing Boing, Neatorama und Laughing Squid auf Deutsch. Nur alles 24 Stunden bis 4 Tage später. Das wird anscheinend immer noch gelesen. Leider kommen Postings wie „Second Life is full of dead Bunnies“ mittlerweile rüber, wie der obligatorische Totenschein, den alle großen deutschen Käseblätter Second Life alljährlich ausstellen. Das tut besonders weh, denn gerade Nerdcore sollte es besser wissen. 
Im Kommentarbereich haben sich bereits einige Nutzer mit Avatar Alter Ego geäußert. Wir waren mal so frei, uns mit einem virtuellen Flashmob zu Wort zu melden, denn: „Second Life is full of Nerds!“
Wenn man sich mal die Mühe macht, jemanden zu fragen, der sich damit auskennt, stellt man fest, dass die mittlerweile in die Jahre gekommene Plattform nach wie vor, oder vielleicht gerade jetzt zur Bühne für neue Ideen wird. Wir machen Kunst und Kultur in Second Life. Immersive Installationen und Literaturlesungen, Machinimas und Live Konzerte.
Auf den Bildern unten zu sehen: Echte Bluesmusiker, echte Künstler, echte Schriftsteller und echte Blogger.
Wäre schön, mal darüber was zu lesen statt über abgestorbene digitale Karnickel.

Dank an Uli Jansma für einige der Bilder:  https://www.flickr.com/photos/ulijansma

Und an BukTom Bloch: http://buktomblog.blogspot.de/2017/05/sl-full-of-dead-bunnys-nope.html

Bild: Uli Jansma

Bild: Uli Jansma

Bild: Uli Jansma

Bild: Uli Jansma

Bild: BukTom Bloch
Bild: BukTom Bloch



 Uli Jansma hat bei der Aufstellung des Flashmobs mitgefilmt.

Kommentare:

  1. also ich verstehe den zusammenhang zwischen deren und eurem Artikel nicht so ganz. in dem Artikel von denen gehts um die ozimals häschen, das sind so züchtbare Tierchen, deren weiterbestehen nach irgendwelchem jahrelnagem urheberrecht streitikeit, gerade die tage eingestellt wurde.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das haben wir schon verstanden. Wir wundern uns allerdings darüber, warum gerade diese Story so erwähnenswert sein soll, während man andere Projekte in SL keines Blickes würdigt. Außerdem stört uns der "Da ist sowieso nichts los"-Unterton.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. werum genau es die häschen an das tageslich schaffen weiss ich nithc. möglicherweise weil es da um echte gerichtsurteile und richtig vile geld im millionen bereich geht. mit diesen breedabels wird im secondlife ordentlich geld bewegt. veilleicht wude der artikel auch von irgetwoher übernommen. abgewandelt umgebaut, keine hanung, das mahcne viele blogs so, ohne selber bis ins kleinste detail zu recherchieren.

      ein zusammenhang zwischen dem artikel "die ozimals sind tot" und der reaktion von avataren "nein, wir leben noch" fällt mir noch immer schweer.

      zum beispiel: http://buktomblog.blogspot.ch/2017/05/sl-full-of-dead-bunnys-nope.html

      das mahct den eindruck als habt ihr als seconbdlife leute selber keine ahnung von dme was im secondlife so passiert. ihr nehmt ein thema und dreht daraus etwas tottal anderes als was es eigentlich ist. also irgetwie mahct ihr das selbe wie dass was ihr anderen vorwerft. oder its das eine art guerillia marketing oder sowas komisches? :)

      Löschen