Sonntag, 23. Juli 2017

Hoffnung...

Aktuelle Erklärung des Regierungssprechers:

Uns ist aufgefallen, dass immer mehr Bürger hoffen. 
Aber Hoffnung kommt nicht aus dem Nichts.
Der Staat muss viel investieren, um seinen Bürgern Hoffnung zu ermöglichen.
Wir erheben deshalb ab 2018 eine Hoffnungssteuer, die natürlich dort greifen soll, wo Menschen am meisten von Hoffnung profittieren. Also bei denen, die eigentlich keinen Grund haben zu hoffen, weil ihre Situation ohnehin völlig aussichtslos ist und die deshalb um so mehr hoffen. Ist das nicht absurd?
Wenn sie mir eine persönliche Anmerkung gestatten: Wer etwas ordentliches gelernt hat, wer sich gesund ernährt, wer auf jede Form von gefährlichen Genüssen verzichtet,der muss auch nicht hoffen. 
Übrigens erhöhen wir uns im kommenden Jahr auch die Diäten. Das hat aber gar nichts damit zu tun. Das haben wir uns vedient, weil wir ihnen soviel Hoffnung bieten können. 
Wir hoffen, sie haben dafür Verständnis.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen